Überregional

Religion

Zentralrat: Lage für Juden »wirklich verschlechtert«

Berlin (dpa) - Der Zentralrat der Juden prangert eine wachsende Zahl antisemitischer Bedrohungen und Gewalttaten hierzulande an. Er neige nicht zum Dramatisieren, doch die Lage habe sich insgesamt wirklich verschlechtert, sagte Verbandspräsident Josef Schuster der »Welt am Sonntag«. Das aggressive politische Klima wirke sich aus. Seine Warnung fällt zusammen mit einem umstrittenen Rat des Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, Juden sollten besser nicht jederzeit und überall in Deutschland die Kippa tragen.

Konflikte

Iran-Geschäft bricht ein: Deutsche Firmen flüchten

Berlin (dpa) - Das harte Vorgehen der USA gegenüber dem Iran belastet zunehmend die deutsche Wirtschaft. Von 120 deutschen Unternehmen, die im Iran aktiv gewesen seien, seien nur noch 60 im Land, sagte der Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages,
Volker Treier. Der deutsch-iranische Handel sei eingebrochen. Seit dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen im vergangenen Jahr und besonders seit der Verhängung neuer amerikanischer Sanktionen vor allem gegen den Finanz- und Energiesektor steckt der Iran in einer akuten Wirtschaftskrise.

Kriminalität

Gewalt in Bremen - Verletzte und Festnahmen

Bremen (dpa) - In Bremen ist es in der Nacht zu heftigen Ausschreitungen gekommen. Etwa 300 Menschen blockierten eine Kreuzung und warfen Flaschen auf Polizisten. Einige Beamte wurden verletzt. Randalierer legten Brände und warfen Steine in Schaufenster. Die Polizei rückte mit einem großen Aufgebot an und nahm mehrere Menschen fest. Später in der Nacht flogen Farbbeutel auf Streifenwagen und Polizeireviere. Erst am frühen Morgen kehrte wieder Ruhe ein. Warum es in der Nacht vor dem Wahl-Sonntag zu den Ausschreitungen kam, ist unklar.

Überregional

Bundesregierung

Arbeitszeit-Urteil: Familienunternehmer warnen vor strikter Umsetzung

Berlin (dpa) - Die mittelständischen Familienunternehmer warnen vor einer Eins-zu-eins-Umsetzung des europäischen Urteils zur Arbeitszeiterfassung in Deutschland. Das Urteil sei eine Zeitreise in die Vergangenheit und passe nicht in die Arbeitswelt von heute, sagte Peer-Robin Paulus vom Verband der Familienunternehmer. Eine Umsetzung in deutsches Recht würde alles auf den Kopf stellen, was ein modernes Unternehmen mit seinen Mitarbeitern machen sollte. Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs sollen Arbeitgeber verpflichtet werden, die gesamte Arbeitszeit ihrer Beschäftigten systematisch zu erfassen.

Prozesse

Deutsche in Türkei in Haft - Tochter darf nicht ausreisen

Istanbul (dpa) - Die Tochter einer in der Türkei inhaftierten Kölnerin ist laut ihrer Anwältin bei der Einreise in die Türkei kurzzeitig festgenommen worden. Mittlerweile sei sie wieder frei, dürfe das Land aber nicht verlassen. Die Tochter war demnach am Freitag auf dem Flughafen in Istanbul festgenommen worden. Sie wollte ihre Mutter, die Sängerin mit dem Künstlernamen Hozan Cane, in der Haft besuchen. Cane war im November 2018 wegen Terrorvorwürfen zu sechs Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden.

Unfälle

Tödliche Hai-Attacke vor Hawaii

Honolulu (dpa) - Ein Mann ist gestern vor der Küste von Maui, der zweitgrößten Insel im Archipel Hawaii, von einem Hai angegriffen und getötet worden. Der Mann, dessen Alter nach unterschiedlichen Berichten zwischen 50 und 65 Jahren lag, wurde beim Schwimmen attackiert. Um welche Hai-Art es sich handelte, konnten Augenzeugen nicht erkennen. Der Strand sei von den Behörden vorübergehend gesperrt worden, hieß es. Zuletzt war vor knapp vier Jahren eine tödliche Hai-Attacke in Hawaii gemeldet worden.

Überregional

EU

Finale der Europawahl

Brüssel (dpa) - Zum Abschluss der viertägigen Europawahl bestimmen Deutschland und 20 weitere Länder heute ihre neuen Abgeordneten für das Europäische Parlament. Nach Schließung der deutschen Wahllokale werden am Abend erste Prognosen aus allen 28 EU-Staaten zur Verteilung der 751 Mandate veröffentlicht. Die letzten Wahllokale schließen um 23.00 Uhr in Italien. Erwartet werden Verluste bei Christ- und Sozialdemokraten im Vergleich zur Wahl 2014 und Erfolge rechter EU-Kritiker in wichtigen Ländern.

Fußball

Barcelona verliert spanisches Pokalfinale gegen Valencia

Sevilla (dpa) - Der FC Barcelona hat ohne den verletzten deutschen Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen das spanische Pokalfinale gegen den FC Valencia verloren. Die Katalanen verpassten durch das 1:2 am Abend in Sevilla das Double aus Meisterschaft und Cup. Kevin Gameiro brachten den Außenseiter in der 21. Minute in Führung. Nur zwölf Minuten später erhöhte Rodrigo auf 2:0 für Valencia, das seinen achten Pokalsieg feierte. Barcelonas Anschlusstreffer durch Lionel Messi 17 Minuten vor dem Ende war für Barça zu wenig.

Regierung

Tausende demonstrieren in Tel Aviv gegen Netanjahu

Tel Aviv (dpa) - Tausende haben in Tel Aviv gegen Regierungschef Benjamin Netanjahu und einen befürchteten Umbau des Justizsystems in Israel demonstriert. Zu der Demonstration hatten unter anderem das oppositionelle Mitte-Bündnis Blau-Weiß von Ex-Militärchef Benny Gantz und Bürgerrechtsorganisationen aufgerufen. Nach Medienberichten bemüht sich Netanjahu um ein Gesetz, mit dem das Parlament Entscheidungen des Höchsten Gerichtes aushebeln könnte. Damit will er demnach einer Strafverfolgung in mehreren Korruptionsfällen entgehen.